All posts by Veronika Egger

Mobilitätsforschung: FX Design Guide

Handbuch für die nutzerzentrierte Gestaltung und Entwicklung von IKT-Anwendungen.

Autorinnen: Veronika Egger und Lisa Ehrenstrasser

Das Ziel des Forschungsprojekts FX-Future eXperience war, Trends der Digitalisierung und Automatisierung von Fahrzeugen aufzugreifen und nutzungszentrierte Informations- und Interaktionsdesigns für einen Mobilitätsassistenten zu entwickeln und zu evaluieren. Der digitale Assistent MobiQuick ist eine eigens für das Projekt entwickelte mobile Applikation für verkehrssystemübergreifende Mobilität.
Der Design Guide ist das Ergebnis aus Evaluierung und Bewertung der User Experience mit zahlreichen Testpersonen und gibt prozessbezogene sowie inhaltliche, grafische und funktionale Gestaltungshinweise.

FX Design Guide download in Kürze verfügbar.
Die Inhalte der FX Design Guide können für nicht-kommerzielle Zwecke und zu Schulungszwecken genutzt werden unter folgender Quellenangabe:
@ FX Design Guide, Ehrenstrasser, Egger; Ausgabe 1, Wien, Dezember 2020

Forschungsprojekt FX-Future eXperience, gefördert im FFG-Programm „Mobilität der Zukunft“ (Proj. Nr. 865214)

Logos of project partners
Projektpartner AIT Austrian Institute of Technology, NOUS Wissensmanagement und iDr Design

Die Schallaburg erkunden

Kunde: Schallaburg Betriebs-GmbH
Designteam: is-design und iDr-Design als Arbeitsgemeinschaft benutz-bar
2018-2020

Die mittelalterliche Schallaburg ist einer der wichtigsten Kulturstandorte im Land Niederösterreich. Erreichbarkeit und Nutzungsqualität für Besucher*innen aus allen Bevölkerungsschichten sind daher vorrangige Anliegen. Vor der Entwicklung des Systems wurde eine Nutzungsevaluierung durchgeführt. Die Systemelemente selbst sind aus gebogenen, geschwießten und geschwärzten Stahlbändern, mit sichtbaren Verschraubunge und gravierten und emaillierten Schriftzeichen. Orientierungspläne für Parkplatz und Umgebung sowie ein 3D-Modell für die Orientierung im Schloss wurden ebenfalls entwickelt.

Parkplatzplan Schloss Schallaburg

Orientierung an der BOKU

Kunde: Universität für Bodenkultur
Start 2020, work in progress

Konzeptentwicklung für ein neues Leit- und Orientierungssystem für die Universität für Bodenkultur und Umsetzung eines Pilotprojekts .

Im Endausbau soll das System für alle drei Hauptstandorte sowie diverse Außenstellen umgesetzt werden, insgesamt derzeit 35 Gebäude.
Diese Diversität der Standorte und die ständige Veränderung im Universitätsbetrieb erfordert einen hohen Grad an Anpassbarkeit und Flexibilität des Orientierungssystems. Fix ausgeführt werden ausschließlich übergeordnete Informationen, wechselnde Raumnutzungen können intern angepasst werden.
Im ersten Schritt wurde 2020 als Teil eines Pilotprojekts der neue Holzbau am Standort Türkenschanze – das “Ilse Wallentin-Haus” – ausgestattet.

Dunkle Schilder mit weißer Schrift montiert auf Rohbetonwand
Nahaufnahme der Schilder auf Rohbetonwand

Dunkle Schilder mit weißer Schrift montiert auf Rohbetonwand unter zwei Bildschirmen


Grafik: verwirrtes Knäul an bunten Linien, daraus werden einige herausgelöst udn mit der Lupe betrachtet. Inter der Lupe finden sich Personen in aller Diversität

Neue Webinare

Auf der Plattform von design for all bieten wir zwei neue Webinare an:

  • Farben, Kontraste und Glasmarkierung, der Dschungel zwischen Nutzungsanforderung, Norm und Praxis
  • Orientierung im Gebäude. Was muss ein Objekt können, damit sich der Mensch zurechtfindet? (In Kooperation mit Team Spitaler.

Anmeldung und weitere Informationen auf der Webseite von design for all.

Die Webinare sind digitale Kurzworkshops mit Weiterbildungsnachweis nach Zert.Schema P-08.05 Punkt 9.2


Grafische Vorderansicht und Querschnitt der Haltestelle.

“Blätterdach”-Konzept für begrünte Haltestelle

Das “Blätterdach” ist eine von vier Gewinnerlösungen beim Creativ-Challenge “Greener Linien: Neue Wege mit begrünten Wartehäuschen”.
is-design hat das Konzept gemeinsam mit den Partnern iDr Design, dem Landschaftsplaner Christian Winkler und dem Metallbaubetrieb Gradwohl entwickelt.

Unser Konzept für diesen allgegenwärtigen Aufenthaltsraum in der Stadt ist eine Evolution der heutigen Wartehäuschen. Das “Blätterdach” öffnet sich mit viel Leichtigkeit und Helligkeit in zwei Bögen, wie eine Baumgabelung, längs der Rahmenkonstruktion.

Damit entfaltet sich die Nutzungsqualität in zwei Richtungen: dem Verkehr zugewandt und zur Stadt hin. Es ist ein Stadtmöbel, das erkennbar und sichtbar sein muss und sich gleichzeitig zurücknimmt; ein Objekt, das sich flexibel und modular den Umgebungssituationen anpasst, mit zeitgemäßer technischer Ausstattung.

Grafische Ansicht der Haltestelle im Aufriss - zwei Achsen lang
Grafische Ansicht im Querschnitt - stadt- und verkehrseitig, schmale und briete Ausführung.
Grafische Ansicht der Haltestelle im Aufriss - drei Achsen
© is-design

Zur Ausführung kommt das wunderbare Gewinnerprojekt “Schattendach” von Kollegin Bettina Hartung.


Orientierungsstele von unten gegen den blauen Himmel fotografiert.

Designpreis für Orientierungssystem in der Hofburg Wien

Kunde: Burghauptmannschaft Österreich
Kooperation: is-design und iDr-Design als Arbeitsgemeinschaft benutz-bar, unterstützt von Sögner Orientierungsmanagement
Produzent: Schilder Systeme GmbH

Die Hofburg Wien ist mit ca. 24 Hektar der größte Gebäudekomplex für nicht-religiöse Zwecke in Europa. Sie ist eines der meistbesuchten touristischen Ziele in Österreich. 2015 wurde die Hofburg Wien mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel ausgezeichnet. Seit 2017 ist die Hofburg Ausweichquartier für das Österreichische Parlament. Die gestalterische Annäherung war in diesem Kontext eine besondere Herausforderung.

Wir freuen uns sehr, dass wir 2020 mit der Orientierungsgestaltung für die Hofburg Wien bei den internationalen IIIDAwards in der Kategorie “Wayshowing” Bronze gewonnen haben!

Es galt, in Material und Anmutung ein stimmiges Konzept zu entwickeln, nicht historisierend, ohne in Richtung „Kitsch“ abzudriften. Um neben den monumentalen Gebäuden zu bestehen musste das Objekt eine gewisse Größe erreichen, ohne plump zu wirken oder den historischen Eindruck zu stören.

Einer der heißesten Tage des Jahres 2017 mit 34° am Heldenplatz war unser Montagetermin. Das Team hat heroisch der Hitze getrotzt: an 16 Standorten wurden Orientierungsstelen mit insgesamt über 100 Wegweisern montiert. Ein spannendes Projekt mit viel Engagement der Burghauptmannschaft und allen beteiligten Institutionen.


Lehrgang für barrierefreie Gebäude und Umgebungen

Dieser modulare Kurs vermittelt ein breites Verständnis für unterschiedliche Nutzungsanforderungen, das Zusammenwirken von Gesetzen, Verordnungen und Normen sowie praktische Beispiele zur Umsetzung. Ziel ist die Gestaltung von gebauten Umgebungen mit umfassender Nutzungsqualität für alle Menschen nach dem Design for All/Universal Design-Konzept.

Veronika Egger unterrichtet folgende Einheiten:

  • Orientierung und Information
  • Farben und Kontraste

Lehrgangsleitung: Peter H. Spitaler Büro Team Spitaler
Veranstalter: Der Lehrgang wird in Zusammenarbeit mit Austrian Standards angeboten.
Veranstaltungsort: Austrian Standards, Heinestraße 38, 1020 Wien
Lehrgangsinformationen (Austrian Standards Folder)

Termine 2020

Aufgrund der Corona Beschränkungen hat der Kurs 2020 nicht stattgefunden.

Teilnahmegebühr

EUR 3.110,00
Kontaktieren Sie uns bitte für Sonderkonditionen.


Legal Design – Datenschutzerklärung SBB

Kunde: Schweizerische Bundesbahnen SBB
Partner: Gabi Weiß (Text), Stefania Passera (Konzept)

Wegklicken und weiter – das kennen wir alle. Viele wichtige rechtliche Hinweise werden von denen, für die sie eigentlich gedacht sind, nicht gelesen. Angesichts von seitenlangen Texten gespickt mit Fachbegriffen ist das nicht wirklich überraschend. Die SBB hat sich dazu entschlossen, das für ihre Datenschutzerklärung zu ändern. is-design wurde gemeinsam mit Stefania Passera und Gabi Weiß mit der Neugestaltung beauftragt. Wir haben ein weitreichendes inhaltliches und grafisches Konzept erstellt. Ein erster Schritt der Umsetzung ist bereits erfolgt: Neustrukturierung der Inhalte, Texte weitgehend neu geschrieben und im Rahmen des SBB-Webseite-Designs gestaltet.

Screenshot der Datenschutzerklärung auf der Webseite der SBB

Orientierung im Justizgebäude Salzburg

Kunde: BIG
Kooperationspartner: iDr-Design, Sögner Orientierungsmanagement
Architektur: franz&sue
Projektlaufzeit: 2016-2018

Sögner Orientierungsgestaltung, iDr-Design und is-design haben gemeinsame Sache gemacht und das Orientierungs- und Informationssystem gestaltet. Zusätzlich leisteten wir projektbegleitende Beratung für die Umsetzung der barrierefreien Benutzbarkeit. Ein phantastisches Projekt, denn hier wurde Stadtraum geschaffen, der diesem “Eck” der Salzburger Altstadt eine neue Qualität verleiht.