Linienpläne

Kunde: Wiener Linien
Im Innenraum der Busse und Straßenbahnen ist als Teil der Fahrgastinformation ein Plan der jeweiligen Linienführung angebracht. is-design hat die Gestaltung der Linienpläne grundlegend überarbeitet, seit Mitte 2014 werden die Pläne phasenweise von den Wiener Linien im gesamten Liniennetz ersetzt.

Neuer Linienplan in alter Garnitur der Linie 49

Neuer Linienplan Straßenbahn Linie 25

Neuer Linienplan Bus Linie 65A

Urban Solutions

Projekt: IKT-unterstützte Leitsysteme für urbane Mobilität (ILUM), gefördert von von der Wirtschaftsagentur Wien im Rahmen der Ausschreibung Urban Solutions 2014.
Das Projekt ILUM wurde als eine der drei besten Einreichungen des Calls prämiert.
Partner: is-design GmbH (Lead Partner), Technische Universität Wien, Patrick Wolowicz und High Performance GmbH.
Projektwebseite: ilum.wien

Leuchtturmgrafik

Im Projekt entsteht das Konzept eines Orientierungssystems für Fußgänger/-innen, das zeitgemäße urbane Mobilität mit innovativen IKT-Lösungen kombiniert. “Grätzl-Leuchttürme” identifizieren einen Standort, vordergründig in Form einer analogen Stele mit Orientierungsplan der unmittelbaren Umgebung. Im Zusammenspiel mit IKT-basierten Funktionen wird erforscht wie intuitive, leicht zugängliche Schnittstellen dazu beitragen, den unmittelbaren Handlungsraum von Nutzern/-innen zu erweitern. Die Stele soll sichtbares Tor zur ergeh- und erlebbaren Umgebung sein wie etwa Seitengassen von großen Einkaufsstraßen sowie digitaler „Anker“ für Angebote der dort angesiedelten kleineren Geschäfte und Dienstleister – eine multimodale Schnittstelle zur Umgebung, ein Anziehungspunkt für Reisende, ein akustischer Leuchtturm für sehbehinderte Personen. Wir analysieren die Interaktion und Nutzungserfahrung (User Experience) der Menschen zwischen realem und virtuellem Raum, zwischen öffentlichem Angebot und persönlicher Mobilitätsentscheidung.

U-Bahn Umgebungspläne

Kunde: Wiener Linien
Grafische Mitarbeit: Anuradha Genrich

Bereits 2010 hat is-design die Vitrineninformation der Wiener Linien grafisch überarbeitet. Auf dieser Basis entstand 2013 eine sensible Weiterentwicklung und teilweise Neugestaltung der Umgebungspläne, die in allen U-Bahnstationen in Wien zu finden sind. Die Umsetzung erfolgt schrittweise seit Mitte 2014.

Umgebungsplan Wien Westbahnhof

Information design as principled action


Information Design as Principled Action: Making Information Accessible, Relevant, Understandable, and Usable

Veronika Egger is one of twenty-eight authors who report on research and design methods and present case studies in practice and education of information design.
Chapter 5: Designing Inclusive Information Spaces
Preface and Table of Contents

Editor: Jorge Frascara
First published in 2015 by Common Ground Publishing LLC, Champaign, Illinois, USA, as part of the On Design book series

Stationspläne der Wiener Linien

Kunde: Wiener Linien
Grafische Mitarbeit: Anuradha Genrich

Bereits 2010 hat is-design die Vitrineninformation der Wiener Linien grafisch überarbeitet. Auf dieser Basis entstand 2013 eine sensible Weiterentwicklung und teilweise Neugestaltung der Wegweiser und Umgebungspläne, die in allen U-Bahnstationen in Wien zu finden sind. Umsetzung geplant ab Mitte 2014.

Vitrinenwegweiser Opernpassage

Multitouch auf der Innotrans 2014

Auf der Innotrans, der internationalen Fachmesse für Verkehrstechnik in Berlin, präsentiert Telereal erstmals eine Multitouch-Version der Wiener “Multisensuellen Stele” und der “Haltestelle der Zukunft“. In bewährter Teamarbeit hat is-design die Anpassung der Benutzeroberfläche für die Großbildschirme vorgenommen, M3 ist für Software und Content-Management verantwortlich. Zu sehen und zum ausprobieren in Halle 2.1 am Stand des Stelenherstellers ST Vitrinen.

Multitouch-Benutzung der Informationsvitrinen

Food Information Design

Kunde: Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG)
Partner: Hanni Rützler, futurefoodstudio

Die Pilotstudie untersuchte den Umgang von älteren Menschen mit Informationen zu Lebensmitteln im Alltag. Am Beispiel eines fiktiven Produkts – Bio-Brot zum Fertigbacken zuhause – war das Ziel einerseits die Rolle der unterschiedlichen Informationselemente im Essalltag zu identifizieren, andererseits die Wirkung von sprachlichen Beschreibungen des Geschmacks zu untersuchen.
Es ist eine spannende methodische Zusammenarbeit zwischen Informationsdesign und Ernährungswissenschaft.

Food Information Design hat auch in Hanni Rützlers FOOD REPORT 2015 seinen Platz gefunden.

Kurzfassung Ergebnisse Food Information Design 2020