Infopoint für alle Sinne

e-Award 2015Kunde: Wiener Linien
Projekt: Multisensueller Infopoint
Partner: Teleral, m3
Grafische Mitarbeit: Anuradha Genrich
Fotos der Multisensuellen Stele, Menü in Großaufnahme, Arbeitsskizze Interaktionskonzept

Die Wiener Linien haben sich der Herausforderung gestellt und eine Informationsstele gestaltet, die nach dem Mehr-Sinne-Prinzip funktioniert und daher auch für Menschen mit Behinderungen nutzbar ist. Die “Multisensuelle Stele” wurde von Ing. Roland Krpata konzipiert und gemeinsam mit Telereal entwickelt. 2012 wurde ein Prototyp in der U-Bahnstation Hauptbahnhof/Südtirolerplatz aufgestellt, 2013 wurde is-design beauftragt, das Interaktionskonzept und die grafische Ausführung zu überarbeiten. Seit März 2014 sind zwei weitere Stelen im Einsatz, die Inhalte werden laufend ergänzt.

Am Wiener Lokalsender W24 ist ein kurzer Film über die Entstehung der Stele zu sehen: Wie wird was? – Die Wiener Linien Stele.