Konzept: Mutter-Kind und OP-Zentrum SMZ Süd

Projekt: Geladener Wettbewerb

Keine Rezeption, kein Portier, niemand, den man fragen kann. Da helfen einfache Strukturen, die vom Betrachter nicht verlangen, das gesamte Gebäude in all seiner Komplexität zu erfassen. Das Orientierungssystem der wichtigen horizontalen und vertikalen Verbindungen holt die Menschen dort ab wo sie sind, sie mussen sich nicht in einem komplexen Übersichtsplan zurechtfinden.

Für die medizinischen Funktionsbereiche wurden bewusst keine Piktogramme entwickelt.
Wir verwenden Piktogramme ausschließich für weitgehend selbsterklärende Funktionen. Für das SMZ Süd konzipierten wir eine Kombination von Piktogrammen, die eine „Sprache“ bilden indem sie in einer konsistenten Grammatik mehrere Begriffe zusammenfasst.